Blog

19. April 2015

Wie grün oder nachhaltig ist eigentlich Windstrom ?

Seit geraumer Zeit werden in der deutschen Öffentlichkeit darüber Diskussionen geführt wie nachhaltig bzw. CO2-neutral Windstrom sei. Diese Diskussion wird auch gerne von der Atomlobby geführt, die für sich reklamiert CO2-neutralen Strom in den Kernkraftwerken zu produzieren. Im Gegensatz zu Kohle. Dies gilt allerdings nur für den Betrieb und nicht für den Bau von derartigen Kraftwerken. Geschweige denn für die Entsorgung, die bis heute nicht gelöst ist.

Dankenswerterweise hat sich Siemens, einer der größten Hersteller von Windturbinen in Deutschland, mit dem Thema auseinander gesetzt:

http://www.pennenergy.com/articles/pennenergy/2015/04/siemens-just-how-green-is-wind-power.html

Demgemäß produziert eine Windfarm mit 80 Windturbinen 53 Millionen Kilowattstunden während des geplanten Betriebs über 25 Jahre. Die Emissionen betragen 7g CO2/kWh. Im Vergleich dazu belasten fossile Kraftwerke das Klima mit durchschnittlich 865 g/kWh, soll heißen dass die Windfarm mit 45 Millionen Tonnen CO2 weniger Emissionen während der geplanten Lebensdauer weit vorne liegen. Um die gleiche Menge schädlicher Klimagase aufzunehmen, wäre eine Waldfläche von ca. 1.286 km2 in Zentraleuropa notwendig, das entspricht der halben Fläche des Saarlandes.

Allgemein
About Dirk Volkmann

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.